Beratung

innovativ arbeiten – sozial wirtschaften

Strategie und Markt

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Zyklen, in denen Organisationen in der Sozialwirtschaft eine Adaption an Marktentwicklungen durchführen müssen, kürzer werden. Neue gesetzliche Grundlagen, fachliche Paradigmenwechsel, der Eintritt neuer Wettbewerber und die Impacts politischer Entscheidungen erfordern, dass Unternehmensstrategien regelmäßig auf den Prüfstand gestellt und weiterentwickelt werden müssen.

weiterlesen

Steuerung und Führung

Sozial-, Bildungs- und Medizinbereich benötigen ein ausgefeilteres, raffinierteres Controlling als gewerbliche Unternehmen. Denn im Gegensatz zu Industrie und Handel haben sie keine universelle Erfolgsgröße (Gewinn), dafür aber zahlreiche Stakeholder (Nutzer, Angehörige, Finanzierungsträger, Politik, Heimaufsicht etc.) mit eigenen Interessen an der Leistung des Unternehmens.

weiterlesen

Finanzierung & neue Dienstleistungen

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung neuer Dienstleistungen und Finanzierungssysteme: Entwicklung von Dienst­leistungs­konfi­gura­tionen, Iden­ti­fi­kation von passgenauen Rechtsformen für Ihre Dienstleistungen, Entwicklung von Finanzierungsmodellen mit privaten und/oder öffentlichen Mitteln sowie Beratung bei deren Umsetzung, z. B. bei der Vorbereitung von Entgeltverhandlungen.

weiterlesen

Strategische Personalentwicklung

Mitarbeiter, so eine weitverbreitete Sentenz, sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Und man könnte hinzufügen: Dieser Befund ist für keine Branche so richtig, wie für Soziale Dienstleister, weil die Produktion einer sozialen Dienstleistung erst in einer komplexen Interaktion von professionellen Akteuren und Hilfeempfängern entsteht.

weiterlesen

Qualität Und Prozesse

Organisatorische Qualität kann nicht einfach angeordnet werden. Qualitätsbewusstsein ist eine Haltung, die von der Unternehmensspitze vorgelebt und von allen Organisationsmitgliedern mitgetragen und verinnerlicht werden soll. Im Vordergrund stehen beim Qualitätsmanagement nicht das (erforderliche) Zertifikat, Verfahrensanweisungen und Formblätter, sondern die damit verbundenen organisatorischen Entwicklungspotentiale.

weiterlesen

Standortentscheidungen Bei Sozialen Unternehmen

Viele sozialwirtschaftliche Unternehmen kennen das Problem: ein oder mehrere Standorte erweisen sich aus fachlichen, baulichen oder anderen Gründen zukünftig als ungeeignet. Die Standorte müssen also entweder saniert, komplett bzw. in Teilen verlagert werden oder es müssen zusätzliche Standorte gefunden werden.

weiterlesen