Newsletter II/2018, Nürnberg im Dezember 2018

Newsletter II/2018, Nürnberg im Dezember 2018

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
herzlich willkommen beim letzten Newsletter der xit GmbH für das Jahr 2018. Vorab: Keine Angst! Sie erwartet keinesfalls der nächste Jahresrückblick. Vielmehr möchten wir Sie über interessante Entwicklungen, frische Ideen und innovative Projekte informieren.

Das BTHG aktiv gestalten: Das ist die derzeitige Mammutaufgabe für viele Akteure der Sozialwirtschaft. Die xit entwickelt schon jetzt Antworten auf zentrale Zukunftsfragen, die mit den neuen gesetzlichen Anforderungen verknüpft sind. Personenzentrierung? Wir gehen davon aus, dass mittelfristig kleinstteilige soziale Dienstleistungen über ein Onlineportal buchbar sein werden. Trennung von Fach- und existenzsichernden Leistungen? Auch hier brodelt es in der Szene. Gemeinsam mit einem Kostenträger und Leistungserbringern haben wir ein Instrument getestet, um diese Trennung praktisch umsetzbar zu machen.

Und es gibt etwas zu feiern! Der German Design Award 2019 in der Kategorie Editorial ging am 23. November an ein gemeinsames Projekt der xit GmbH und dem buero wagner – kommunikationsdesign. Außerdem dürfen wir gleich drei neue Kolleg_innen bei uns begrüßen.

weiterlesen ...
Newsletter I/2018, Nürnberg im Februar 2018

Newsletter I/2018, Nürnberg im Februar 2018

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

herzlich willkommen beim ersten Newsletter im Jahr 2018 der xit GmbH, mit dem wir Sie wieder einmal über interessante Entwicklungen, neue Konzepte sowie innovative Projekte informieren möchten.

Gerade wurde der Koalitionsvertrag zwischen den Unionsparteien CDU/CSU und der SPD zu Ende verhandelt, er trägt das Datum vom 07. Februar 2018. Vorbehaltlich der Zustimmung der SPD-Mitglieder, ist dies das Regierungsprogramm der nächsten Jahre. Da lohnt ein Blick in Kapitel „VII. Soziale Sicherheit gerecht und verlässlich gestalten“. Neben Regelungen zur Rente finden sich hier insbesondere auch Hinweise auf die Pläne zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung und zur Pflege. Welche Vorhaben der Koalitionsvertrag vorsieht, die für die Sozialwirtschaft bedeutsam sind, lesen Sie im Beitrag von Stefan Löwenhaupt, der im letzten Jahr in den Bundesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft gewählt wurde.

weiterlesen ...
Newsletter II/2017, Nürnberg im Juli 2017

Newsletter II/2017, Nürnberg im Juli 2017

Liebe Leser und Leserinnen des xit.Newsletters,

mit unserem Newsletter 2/17 möchten wir Sie wieder über einige unserer Projekte und Veranstaltungen informieren sowie um Ihre Teilnahme bei einer Befragung zu "Social Media Recruting" bitten.

weiterlesen ...
Newsletter I/2017, Nürnberg im Januar 2017

Newsletter I/2017, Nürnberg im Januar 2017

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

herzlich willkommen beim Neujahrs-Newsletter der xit GmbH, mit dem wir Sie über interessante Entwicklungen, neue Konzepte sowie innovative Projekte informieren möchten.

Seit dem 01. Januar 2017 gelten mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) sowie den Pflegestärkungsgesetzen (PSG II, III) für zwei zentrale Arbeitsfelder der Sozialwirtschaft – Eingliederungshilfe und Altenhilfe - neue rechtliche Grundlagen. Deren Auswirkungen werden wir beobachten und in unserem nächsten Newsletter darüber berichten. Zentrale Themen sind u.a., das zeigen die Anfragen bei uns: die strategische Weiterentwicklung von WfbM, die Umstellung der Pflegestufen in Pflegegrade sowie die Vorbereitung von Entgeltverhandlungen.

weiterlesen ...
Newsletter I/2016, Nürnberg im August 2016

Newsletter I/2016, Nürnberg im August 2016

 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

herzlich willkommen beim Sommer-Newsletter der xit GmbH. Wir möchten Sie wieder über neue und frische Konzepte, innovative Projekte und interessante Entwicklungen informieren.

Aktuell zeichnen sich in mehreren Arbeitsfeldern der Sozialwirtschaft wichtige gesetzliche Veränderungen ab. An dieser Stelle sei nur auf das Bundesteilhabegesetz (BTHG) sowie die bereits in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetze I und II (PSG) verwiesen.

weiterlesen ...
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok