Wirkungsanalyse

Social Return on Investment
Produktbild

Social Return On Investment (SROI)

Wenn die öffentliche Hand soziale Dienstleistungen finanziert, möchte sie wissen, welche Leistung sie dafür erhält. Und sozialwirtschaftliche Organisationen, die soziale Dienstleistungen erbringen, möchten ihre Leistung gewürdigt wissen. Sowohl die Anbieter sozialer Dienstleistungen als auch öffentliche Hand brauchen deshalb belastbare Daten, um den gesellschaftlichen Nutzen konkreter sozialer Angebote transparent machen zu können.

Die Ermittlung, Analyse und systematische Aufbereitung dieser Daten ist Gegenstand des Social Return on Investment (SROI). Dieses Konzept zielt darauf ab, die gesellschaftliche Wertschöpfung sozialer Dienstleistungen transparent zu machen und - soweit möglich - in Geldwerten auszudrücken. Im Kern geht es also um die Frage, welchen Gegenwert die Gesellschaft für ihre Investition in eine soziale Dienstleistung zurück erhält. Die Wirkung einer sozialen Dienstleistung wird dabei sowohl für die unmittelbaren Nutzer (z.B. Senioren, Menschen mit Behinderung, Kinder) als auch für die Gesellschaft insgesamt ermittelt.

Das Beratungsinstitut xit forschen. planen. beraten. hat gemeinsam mit der Evangelischen Hochschule Nürnberg (Prof. Dr. Klaus Schellberg) und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Bernd Halfar) das aus den USA stammende Konzept des SROI auf die Bedingungen des deutschen Wohlfahrtsstaates hin adaptiert.

Im einzelnen werden dabei folgende Perspektiven analysiert:

SROI  1: Transferanalyse
Wie viel Geld fließt von der öffentlichen Hand direkt in die Institution und wie viel fließt wieder zurück?

SROI  2: Individuelle Perspektive
Wie viel Geld fließt von der öffentlichen Hand an die einzelnen Leistungsnehmer und wie viel zahlen sie wieder zurück?

SROI  3: Alternativenbetrachtung/Opportunitätserträge
Was wäre, wenn es die Organisation nicht gäbe? Welche Kosten und Erträge kämen dann auf die öffentliche Hand zu?

SROI  4: Regionalökonomische/volkswirtschaftliche Wirkung
Welcher wirtschaftliche Nutzen ergibt sich durch die Organisation?

SROI  5: Wirkungen auf die Lebensqualität der Leistungsnehmer
Wie wirkt sich die Organisation auf die Lebensqualität der Leistungsnehmer aus?

SROI  6: Wirkungen auf die gesellschaftliche Wohlfahrt/das Sozialklima
Welche nichtmonetären Effekte erzeugt die Institution auf gesellschaftlicher Ebene?

Die SROI-Methode kann auch die Gestalt einer Innovationsrechnung annehmen. Ganz neue Finanzierungs- oder Leistungskonzepte lassen sich mit ihren Folgen auf verschiedene Akteure simulieren. Eine SROI-Analyse ist immer ein Impuls für die Öffentlichkeit, sei es durch die Verwendung in einem Bericht nach Social Reporting Standard (SRS), durch eine Tagung oder eine politische Veranstaltung.

Die eigene soziale Wertschöpfung zu kennen wirkt auch nach innen, schafft die Wertschätzung für die Nutzer und die Belegschaft und stärkt wirkungsorientiertes Arbeiten.

Über 80 Einzelorganisationen haben bereits mit diesem Ansatz SROI-Berichte und Sozialbilanzen erstellt, um aufzuzeigen, welche Wirkungen öffentliche Mittel entfalten. Wir freuen uns auf jedes neue Arbeitsfeld das hinzukommt und seine besonderen Eigenheiten mitbringt. Mit dem SROI zeigen sich sozialwirtschaftliche Unternehmen als transparente Organisation, die anwaltschaftlich für ihre Nutzer eintritt, den Auftrag aus der Gesellschaft erkennt und diesen ernst nimmt.

Ansprechpartner

Dr. Britta Wagner
Konrad Bartsch
Fabio Rössler

 

Downloads und Links

Social Reporting Standard
Sozialrendite

 

Einblicke in die Themen

SROI
SRS